DE | EN | FR | ES | RU | CN | JA  
BVKBVK

Hersteller

Carl Rönisch Pianofortemanufaktur GmbH

Unternehmensbeschreibung:


Carl Rönisch begann 1845 mit dem Bau von Klavieren und Flügeln in einer kleinen Werkstatt in Dresden. Aufgrund ihrer herausragenden handwerklichen und musikalischen Klasse erreichten die Instrumente bald überregionale Bedeutung. Das bezeugen Goldmedaillen auf den Weltausstellungen in Paris, Amsterdam, Sydney, Melbourne und Chicago sowie die Ernennung von Carl Rönisch zum Hoflieferanten der Königreiche Sachsen, Schweden-Norwegen und Österreich-Ungarn. Nicht zuletzt durch die 1898 gegründete Zweigfabrik in Sankt Petersburg gehörten Klaviere und Flügel von Rönisch zu den bevorzugten Instrumenten am Hof des russischen Zaren.

Der durch weltweite Exporte erreichte hohe Bekanntheitsgrad wurde noch befördert durch namhafte Komponisten und Pianisten dieser Zeit, wie Strauss, Puccini, Grieg, Rubinstein und Rachmaninoff, der bis zu seiner Emigration 1917 seine weltbekannten Werke auf dem Rönisch-Flügel Nr. 59183 komponierte.

Tragische Schicksalsschläge ließen die Familie Rönisch, aber nicht den Namen erlöschen. Nach der völligen Zerstörung der Fabrik im Februar 1945 fand Rönisch in Leipzig eine neue Heimstatt. Bereits 1948 wurde das erste Rönisch-Klavier nach dem Krieg auf der Leipziger Frühjahrsmesse ausgestellt. Es leitet eine Entwicklung ein, die den Namen RÖNISCH zum zweiten Mal um die Welt trägt.

Dem eigenen Anspruch folgend, bietet RÖNISCH heute Klaviere und Flügel in hervorragender Qualität in einem breitgefächerten Sortiment an Modellen, Stilarten und Oberflächen an. Das Programm umfaßt 4 Klaviere und 3 Flügel, die in über 100 Varianten überwiegend in Handarbeit gebaut werden. Rönisch-Instrumente entsprechen in allen Teilen den höchsten deutschen Qualitätsstandards.

Die besondere Klasse von RÖNISCH ist bereits 1845 in Dresden begründet worden. Heute werden Rönisch-Klaviere und-Flügel in der bekannten deutschen Musikstadt Leipzig hergestellt. Beruhend auf der mehr als 160jährigen Erfahrung eines deutschen Traditionsunternehmens und einer ungewöhnlich reichen musikalischen und kulturellen Vergangenheit vermitteln Rönisch-Instrumente ihren Besitzern Sicherheit, Vertrauen und Stolz. Es sind Instrumente von bleibendem Wert, eine Investition für Generationen.

Carl Rönisch
Produktion Produktion




Carl Rönisch Pianofortemanufaktur GmbH
Dechwitzer Straße 12
04463 Großpösna

Tel: +49 (0)34297 - 75144
Fax: +49 (0)34297 - 75150
eMail: leipzig@roenisch-pianos.de
Internet: http://www.roenisch-pianos.de/ 

Geschäftsleitung:
Eckhart Braun, Geschäftsführer
Frank Kattein, Prokurist 

Tel: +49 (0)34297 - 75144
Fax: +49 (0)34297 - 75150
eMail: leipzig@roenisch-pianos.de

Sekretariat:
Cornelia Baller

Tel: +49 (0)34297 - 75144
Fax: +49 (0)34297 - 75150
eMail: leipzig@roenisch-pianos.de

Marketing/Vertrieb:
Frank Kattein
 
Tel: +49 (0)34297 - 75144
Fax: +49 (0)34297 - 75150
eMail: leipzig@roenisch-pianos.de

Disposition/Versand:
Ines Schöne
 
Tel: +49 (0)34297 - 75144
Fax: +49 (0)34297 - 75150
eMail: leipzig@roenisch-pianos.de




         IMPRESSUM        RECHTLICHE HINWEISE         © 2017 Bundesverband Klavier e.V.